Die wichtigsten B2B-Marketingtrends für das Jahr 2021

Marika Auhuber B2B-Marketing, Marketing im Mittelstand, News, Trends

Für 2021 gilt: Die unternehmerischen Herausforderungen bleiben spannend und anspruchsvoll – auch, weil durch Corona einige Themen im B2B-Marketing und B2B-Vertrieb nochmals an Bedeutung gewonnen haben. So sollte Sie einigen B2B-Marketingtrends besondere Aufmerksamkeit schenken.

Wir sehen vor allem drei Themenfelder als erfolgsentscheidend an: 

  • Digital verkaufen – jetzt oder nie: B2B-Marketing & Sales müssen im Web hochwertige (Informations-)Erlebnisse bieten, sonst bleiben Leads und Sales aus.
  • Den B2B-Marketing Kalender neu denken: Ohne Messen keine festen Termine, an denen sich Kunden informieren können. Stattdessen heißt es, eine neue Flexibilität zu leben.
  • Customer Experience über alles: Kundenzentrierung war nie wichtiger, entsprechend viel Aufmerksamkeit sollte man ihr widmen. 

Wir sind überzeugt: Wer diese drei Bausteine vernünftig und vernetzt angeht, hat beste Chancen, auch in der veränderten Welt nachhaltigen Erfolg zu erzielen.

Weitere Informationen und Gedanken zu diesen B2B-Marketingtrends behandeln wir im heutigen Beitrag.

Digital verkaufen – jetzt oder nie!

Dank Homeoffice und Lockdown geht nichts mehr an digitalen Formaten und Events vorbei. Auch der Alltag von Interessenten und Kunden verschiebt sich mehr denn je in die digitale Welt. Dieser Trend zwingt uns alle, unsere B2B-Marketing- und Verkaufsstrategien zu digitalisieren. Die vielleicht größte Herausforderung dabei: Man muss Basics nachholen und zugleich neue Wege gehen. Denn punkten kann nur, wer starkes Material hat, das digital funktioniert und neue Formate anbietet, die auch per Video-Call überzeugen.

Schwieriger denn je: Mit relevanten Inhalten zu überzeugen und im Web Leads zu generieren. Denn der Wettbewerb intensiviert sich mit jedem Unternehmen, das vollends umstellt. Es braucht also eine Mischung aus digitaler Produktpräsentation, Video-Content und Video-Call Expertise und effektiver Leadgenerierung. 

Den B2B-Marketing Kalender neu denken! 

Seien wir ehrlich: 2020 haben wir uns lange gedacht „ Wenn 2020 endlich rum ist, wird es 2021 schon wieder normal werden.” Ein Irrtum! Auch 2021 werden Messen nicht wie früher stattfinden. Und selbst wenn es wieder möglich sein wird, wird es kein Zurück zum rein analogen Event mehr geben.

Genau hier gilt es anzusetzen. Die digitalen Kanäle ermöglichen es uns, Produkte & Services rund um die Uhr und (auch) unabhängig von festen Branchenterminen zu vermarkten.

Der Kalender für B2B-Marketing und Vertrieb muss also neu gedacht werden  – deutlich flexibler, ganzjährig und unabhängig von Messeterminen. Das braucht ein Umdenken und die richtigen Tools, kann dann aber für viele Jahre ein neues, stärkeres Fundament für Marketing und Vertrieb sein. 

Die CX über alles stellen!

Wenn wir bei allen Kunden und Branchen eines aus 2020 gelernt haben, dann dass stabile, erstklassige Kundenbeziehungen überlebenswichtig sind. Noch nie haben wir uns alle aufgrund von Ungewissheit und Verunsicherung so sehr nach vertrauensvollen, verlässlichen Beziehungen gesehnt.

Darin liegen Chance und Risiko zugleich: Wer dem Kunden ein erstklassiges Erlebnis bietet, wird reüssieren. Wer nicht, verliert.

Die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden noch stärker in den Fokus zu rücken und diese Denke der Customer Centricity auch umzusetzen und mit Leben zu füllen wird den Unterschied machen. Und das auf allen Kanälen und in jeder Phase der Customer Journey – ganz gleich ob digital oder “im echten Leben” wenn Büros und Geschäfte wieder öffnen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir einem spannenden Jahr 2021 entgegen blicken. Wir dürfen gespannt sein, was dieses Jahr mit sich bringt und welche weiteren B2B-Marketingtrends kommen. Eins ist allerdings sicher, der Schritt hin in die digitale Welt ist unumgänglich, um auch zukünftig Erfolge zu feiern.

Wie stehen Sie zu den aktuellen Entwicklungen? Ist Ihr Unternehmen bereit für die neue Ära?

Weitere B2B relevante Trends für das Jahr 2021 finden Sie auch bei unserem Partner Hubspot: https://blog.hubspot.de/marketing